Miss Wahlen

Miss-Wahlen gibt es im Grunde genommen schon seit Menschengedenken: Schon unsere Vorfahren kannten die Ernennung von Fruchtbarkeits- und Schönheitsköniginnen, und auch die Wahl einer Senf-, Blumen- und Weinkönigin ist im Endeffekt nichts anderes als eine Miss-Wahl. Früher war für Miss-Wahlen im deutschen Sprachgebrauch der Begriff „Schönheitswettbewerb“ üblich, dieses Wort wird aber nur noch selten benutzt – aber die Krone, die bei den meisten Miss-Wahlen der Siegerin aufgesetzt wird, erinnert bis heute daran, dass bei einer Miss-Wahl eine „Schönheitskönigin“ gesucht wird.

Die erste dokumentierte Miss-Wahl in Europa wurde am 19. September 1888 in Spa (Belgien) ausgerichtet. Die Siegerin, die für ihre Wahl die Siegprämie von 5.000 Francs gewann, war die 18jährige Bertha Soucaret aus Guadeloupe. Miss-Wahlen gibt es mittlerweile wie Sand am Meer: Von der provinziellen Wahl der „Miss Sprockhövel“ bis hin zur Wahl der „Miss Universe“ gibt es Miss-Wahlen in jeder Größenordnung. Oftmals ist der Veranstaltungsort bei regionalen Miss-Wahlen eine Diskothek, während die internationalen Miss-Wahlen in der Regel in einem mondänen Luxushotel abgehalten werden.

Egal ob Miss-Wahl in der Eifel oder die Wahl der Schönsten der Schönen bei der „Miss World“-Wahl: Bei allen Miss-Wahlen entscheidet eine Jury mit Hilfe eines Punktesystems bewertet. Die Siegerinnen erhalten den jeweiligen Titel und einen Preis. Miss-Wahlen kann man heutzutage schon fast als inflationär bezeichnen; allein in Deutschland gibt es mehrere Verbände, die regelmäßig die Schönste des Landes küren. Der bekannteste deutsche Wettbewerb ist die Wahl zur „Miss Germany“. Weltweit gesehen ist der anerkannteste Wettbewerb die Wahl zur „Miss World“ (seit 1951). Die erste Siegerin bei der Miss World- Wahl war 1951 Kiki Håkansson aus Schweden, die im Jahr 2009 gekürte Miss World, Kaiane Aldorino aus Gibraltar, ist die aktuelle Schönheitskönigin.

Zu den bekanntesten Miss-Wahlen der Welt zählen zudem die Wahlen zur Miss Universe (seit 1952), Miss Intercontinental (seit 1971, nach einer Pause wieder seit 1982), Miss International (seit 1960) und Miss Earth (seit 2001) sowie die Wahl zur Miss Tourism Queen International (seit 2004). Die Zukunft in unserer Medien- und Informationsgesellschaft werden sicherlich im TV ausgestrahlte Wettbewerbe sein, wie zum Beispiel „Germany’s Next Topmodel“ mit Heidi Klum, wo im Grunde genommen auch nichts anderes als eine „Schönheitskönigin“ gesucht wird.